Fachhochschulen FH

Fachhochschulen ermöglichen qualifizierten Berufsleuten ein Weiterstudium auf Hochschulniveau. Die verschiedenen Fachhochschulen der Schweiz bieten über 200 praxisbezogene Studiengänge an, die zu einem eidgenössisch anerkannten Bachelor-Abschluss (und zum Teil auch Master-Abschluss) führen. Zum Bachelorstudium zugelassen sind Absolventinnen und Absolventen einer Berufslehre mit Berufsmaturität. Inhaberinnen und Inhaber einer gymnasialen Maturität werden prüfungsfrei aufgenommen, wenn sie über eine einjährige Arbeitswelterfahrung verfügen. Einzelne Studienrichtungen sehen zusätzliche Eignungsabklärungen vor.

Weitere Informationen zum Bachelor- und Masterstudiengang in Sozialer Arbeit FH finden Sie auf der Website der Fachkonferenz der Fachbereiche Soziale Arbeit der Fachhochschulen der Schweiz (SASSA).

Eine Liste aller FH-Bachelor-Studiengänge und eine Übersicht der Fachhochschulen finden Sie auf der Website des SBFI.